Fotowochenende in Husum und Friedrichstadt

Startseite/Fotoclub DAS AUGE e.V., Events / Ausflüge, Berichte / Reportagen/Fotowochenende in Husum und Friedrichstadt

Fast zwanzig Mitglieder unseres Clubs trotzten dem Regen und erlebten zusammen vom 15.6. – 17.6.012 ein paar schöne Tage. Keiner ließ sich die Laune verderben, denn die Regenpausen erlaubten den Schuss auf unzählige norddeutsche Motive. Theodor Storms Heimatstadt Husum, die „Graue Stadt“ präsentierte sich mit buntem Markttreiben, viel Musik und einer 2 1/2 stündigen Führung zu markanten Punkten gar nicht so grau. Sondern bot Blicke auf blühende Blumen und Büsche, eindrucksvolle Gebäude, wie Rathaus, Schloss und Kloster und letztendlich den Husumer Hafen. Gegen Abend trafen wir uns alle wieder zu einer gemeinsamen Mahlzeit in einem Fischrestaurant am Hafen. Das Essen war gut; auf dem Heimweg zum Hotel jedoch überraschte uns der heftigste Regenschauer des Wochenendes. So durchgeweicht hatte keiner von uns mehr Lust als Nachtwächter unterwegs zu sein. Da kam dann das kleine Bierchen an der Hotelbar gerade richtig. Sonntag begann mit einem ausgezeichneten Frühstück. Gestärkt gingen wir alle unser nächstes Ziel Friedrichsstadt an. Dieser idyllische Ort mit ca. 2500 Einwohnern liegt am Zusammenfluss von Treene und Eider. Die gut erhaltene Altstadt hat bis heute ihr altholländisches Gesicht bewahren können. Wir erlebten die Stadt mit einer Grachtenfahrt von der Wasserseite aus. Anschließend dann auch durch eine sachkundige Stadtführung. Die mit Treppengiebeln gekrönten und mit Relief verzierten Giebel der Häuser zeugen von der Herkunft ihrer ursprünglichen Bewohner, niederländischen Glaubensflüchtlingen. Die umgrünten Grachten, schmalen Kopfsteingassen, die kleinen Brücken und der Marktplatz mit seinem Brunnenhaus boten unseren Fotografen hinreichend Motive. So verging ein Wochenende, für dessen Planung und Vorbereitung wir Hans Nau und Hans-Jürgen Weidlich herzlich danken. Natürlich wünschen wir uns, dass der nächste Sommer uns wieder einen lohnenden Fotoausflug bringt. Birgit Keßler

Hinterlassen Sie einen Kommentar